Weil Menschen riechen, kann ich sie riechen

von | Sep 1, 2015 | Mein Hundeleben, ohneumweg-unterwegs | 0 Kommentare

Der Artikel enthält unbezahlte Werbung, da Namen genannt werden.
Mein Hundeleben ist seit dem letzten Wochenende um eine entscheidende Erfahrung reicher. Kurzentschlossen hat meine Kiki mich zu einem Seminar zum Thema „Mantrailen“ bei Karina Kalks (Mantrailing Academie Austria) angemeldet. Sie ist extra für andere Hunde und mich gekommen, um uns zu zeigen, wie wir Menschen finden können, die verloren sind oder sich versteckt haben. In den letzten drei Tagen ging niemand verloren. Sie haben sich nur versteckt – in Bornheim, in Bonn an der Rheinaue, in Hangelaar und in Köln. Ich musste ihrem Geruch folgen und habe, wenn ich sie gefunden habe, jede Menge Leckerchen bekommen: Käse, Wurst und auch Katzenfutter. Sehr gute Idee! Es hat mir eine große Menge Spaß gemacht, trotz der Hitze. Der Sommer hat sich an dem Wochenende noch einmal so richtig aufgebäumt. In unserem Auto, in dem ich schon immer wieder nach meinen Trails liegen musste, war es ganz schön kuschelig. Keine Angst, der Kofferraum und die Fenster standen immer offen und die Autos standen auch im Schatten. Kein Grund zur Sorge ;)
Das Ritual beginnt: Mir wird das Geschirr zum Trailen angelegt. Dieses Geschirr trage ich nur zum Trailen. Das ist ganz wichtig. Die Person, die sich versteckt, ruft mir noch einmal zu und verschwindet dann mit meinen Leckerchen. Das ist für den Anfang wichtig und ich bin ja Anfänger.
Wenn ich ein kleines Stück in die richtige Richtung gelaufen bin (wirklich nur ganz klein), sagt meine Kiki „Allez“ und
gefunden!
Mir wird etwas vor die Nase gehalten, was der Person gehört. Zum Beispiel einen Schlüssel oder ein Feuerzeug. Meine Kiki sagt dann „Nase“. Jetzt weiß ich, dass ich riechen soll.
ich spurte los. Meine Kiki hinterher. Sie darf nicht rennen und muss gut aufpassen, dass ich niemanden behindere oder mich verletze. Manchmal vergisst sie den Befehlt auch und dann renne ich trotzdem, ich will ja an mein Futter. Ganz unter uns, sie muss auch echt noch viel lernen …
Am Ende wird mir das Geschirr wieder ausgezogen. Der Trail ist beendet!
Und dann am Sonntag in Köln. Wir hatten den ganzen Tag einen Schattenparkplatz. Sehr gute Wahl, denn es wurde so richtig heiß.
Nach so einem Wochenende bin ich ganz schön müde… Es war schön! Sehr schön, aber auch anstrengend. Genau richtig für mich :)

©Pauli2015

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.