Tag fünf…

von | Aug 2, 2012 | Ich bins Sir Paddington | 0 Kommentare

… meiner Wurmkur und alles für den Pauli, alles für den Hund. Seit Sonntag bekomme ich jeden Tag eine Portion weiße Medizin. Die denken, dass ich das mit der Gurke und unter den Eierschalen nicht merke. Aber weit gefehlt. Ich bin ja nicht blöd. Der Tierarzt, den wir auf einmal aufsuchen (alles für den Pauli, alles für den Hund), hat festgestellt, dass ich einige Wurmeier in mir trage. Die tun mir doch nichts, warum kann ich die nicht weiter tragen??? Seit gestern frühstücke ich im Bad, damit ich auch ja die ganze Medizin zu mir nehme und sich nicht der Pauli einen Teil davon nimmt. Der ist nämlich ein kleiner Räuber und will immer mein Essen haben – immer noch! Gestern gab es dann eine kleine Überraschung – vorsichtig, es wird ein bisschen ekelig. Es wäre hier ein guter Grund den Artikel nicht weiterzulesen! Wenn man viel isst, dann muss man auch mal die unverdaulichen Reste ausscheiden (schön formuliert, oder?). Genau das habe ich gestern getan und Kiki hat sich gewundert, was ich nicht verdauen konnte: einen halben Meter dunkelgrünes Satinband, also Geschenkband! Das war einfach so in mir drin und keiner weiß, woher… – ich auch nicht mehr. So zurück zum Frühstück im Bad: während ich hier drin bin, macht der Pauli es sich bestimmt wieder in meiner Kiste bequem und versucht zu beeindrucken! Inzwischen hat er aber ein bisschen schildkrötisch gelernt und er beißt nicht mehr so viel. Und meine Reflexe sind besser geworden. Ist auch gut so, wer weiß, wofür ich die noch brauche ;)

©SP2012

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.