Gewechselt

von | Jan 1, 2013 | Mein Hundeleben | 0 Kommentare

In der letzten Nacht habe ich den Wechsel ins neue Jahr gefeiert. Das war ein Erlebnis. Wir waren eingeladen und es waren auch noch andere Hunde, Menschen und ein kleines rotlockiges Kind da. Sehr schön. Das Kind habe ich an dem Geburtstag von meinem Rainer schon kennen gelernt und ich habe mich gefreut, es wieder zu sehen. Ich habe mich gut benommen – fast, kann den Weg vom Spaziergang alleine zu den Freunden finden, wo wir gefeiert haben. Bin schon mal vorgelaufen. Ich glaube, deswegen musste ich oben fast schreiben. Ich habe ja nicht so gut gehört. Außerdem habe ich die Wohnung, wo wir waren, sehr genau inspiziert: die Deko unter dem Weihnachtsbaum zerknabbert, die Katze verjagt, wollte aus Liederbüchern singen, aber die wurden mir abgenommen, Socken und ein Schafkissen aus dem Schlafzimmer geholt, … Die Menschen haben viel und bestimmt auch gut gegessen. Getrunken haben sie auch und keiner hat mir was abgegeben, obwohl ich sehr lieb geguckt habe. Mitten in der Nacht waren auf einmal bunte und laute Lichter am Himmel, die mich aber nicht sonderlich beeindruckt haben.

Dem aufmerksamen Betrachter wird aufgefallen sein, dass ich mein kleines Geschirr trage. Das andere habe ich bei einem Spiel auf der Hundewiese gestern in den Dreck gesetzt – mich übrigens auch. So sehr, dass ich duschen durfte :) Heute bin ich total müde. Die Nacht war eben zu kurz…

©Pauli2013

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.