Ein halber Tag ohne meine Menschen und Paddy

von | Sep 15, 2012 | Mein Hundeleben | 0 Kommentare

Der Artikel enthält unbezahlte Werbung, da Namen genannt werden.

Ui, das war ein Erlebnis. Nach der Hundeschule, die wieder sehr spannend war, bin ich mit dem Auto nach Endenich gefahren worden. Dort wohnen Freunde von uns. Vater, Mutter, Sohn, Tochter und zwei Kaninchen, die ich aber nicht gesehen habe. Man sagt, es gibt sie… Ich glaube (im Sinn von: ich bin überzeugt), sie hätten ein tolles Spielzeug abgegeben! Meine Kiki und mein Rainer hatten Karten für ein Konzert von Clueso&Band in Dortmund. Für Tiere – auch Hunde – war das nichts. Paddy durfte auch nicht mit. Deswegen habe ich den halben Tag in Endenich verbracht, was mich erst ein bisschen verwirrt hat. Dann fand ich es aber echt toll. Nette Freunde, meine Freunde! Wir haben ein leckeres Essen gekocht. Ein leckeres Essen. Allen hat es geschmeckt. Ich hatte meinen Spaß beim Helfen und Zubereiten. Da war ich mittendrin dabei. Nach der Arbeit habe ich mich ausgeruht. Es war ja alles dabei: meine Decke, mein Kauseil, mein Spielzeug, einfach alles. Gut vorbereitet mein kleiner Ausflug! Aber am schönsten war es, dass ich abends meine Kiki und meinen Rainer wieder gesehen habe. Sie haben mich wieder nach Hause geholt.

©Pauli2012

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.