Auf dem Flohmarkt

von | Aug 2, 2017 | Kiki schreibt, ohneumweg-zuHause | 0 Kommentare

An einem sonnigen viel zu heißen und schwülen Samstag kommen wir mir Pauli von einer kleinen Runde um den Block zurück. Die Nachbarskinder haben vor ihrer Haustür eine Decke ausgebreitet und darauf einige Sachen aufgestellt. Ich frage sie, ob sie Flohmarkt machen. Es sei etwas Ähnliches, gibt der eine zurück und winkt mir zu. Wir kennen uns nur vom Sehen. Vor meinem geistigen Auge werde ich in meine Kindheit nach Cuxhaven zurück versetzt. Dort haben wir an diversen Gartentoren auch immer wieder den einen Verkaufsstand errichtet. Einmal boten wir kleine Blumensträuße zum Verkauf an, die wir zuvor in unserem Garten gepflückt hatten. Insgesamt waren unsere Verkaufsbemühungen nicht von großem Erfolg :-( Und enttäuscht räumten wir unsere Sachen abends zusammen. Den Kindern muss ich jetzt genau dieses Gefühl ersparen. Mit Pauli zusammen gehe ich auf die Decke zu. Für den kleinen Mann eine Herausforderung. Er macht es aber ganz gut. In ausreichendem Abstand sehe ich mir die Schätze an, die die beiden veräußern wollen. Minionkarten, -aufkleber und sogar eine -figur, ein Starwarsspiel und zum Glück auch Fußballkarten. Auf Nachfrage kostet eine fünf Cent. Erschwinglich. Ich lasse mir die Karten vom Schalke heraussuchen und zahle 40 Cent. Es waren acht Karten. Haben die Jungs selbst gerechnet. Später kommt Rainer mit der Minionfigur und HSV-Karten nach Hause.

Unser Einkauf:

©KS2017

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.