Arbeitgebertauglich?

von | Nov 16, 2017 | Kiki schreibt | 0 Kommentare

Der Artikel enthält unbezahlte Werbung, da Namen genannt werden.

Oft genug ist es so, dass ich von der bekannten Plattform für das soziale Leben Anregungen für mein ganz persönliches Leben bekomme. So werden mir zum Beispiel Produkte vorgeschlagen, die mir zu meinem persönliches Glück noch fehlen: Schuhe, Taschen, Hosen, … oder Artikel, die ich unbedingt lesen sollte – meist über Hunde. Seit einiger Zeit fällt mir bei meiner morgendlichen Lektüre über die Geschehnisse der letzten Nacht auf, dass mir das bevorstehende Wetter für den Tag mit einem Verhaltenstipp – genau auf mich zugeschnitten – präsentiert wird. Heute zum Beispiel dieser: Bleib heute besser im Trockenen. Für Bonn wurde Regen hervorgesagt.

Nette Idee. Ich stelle mir vor, dass ich mich gleich nach dem Frühstück mit einem heißen Tee auf die Couch begebe und mir dieses scheußliche Wetter von innen ansehe. Noch in eine Decke eingewickelt sitze oder liege ich da und sehe Blätter von den Bäumen an unserem Balkon vorbei fliegen, sehe den Regentropfen zu, wie sie an den Fensterscheiben aufschlagen. Weil es noch nicht ganz hell ist, zünde ich mir dazu noch eine Kerze an. Vielleicht noch Spekulatius dazu? Sehr gerne, danke! Das Ambiente regt zum Schlummern an.

Jetzt kommt dann aber doch der Punkt, an dem ich meinen Arbeitgeber informieren muss. Ob eine E-Mail mit angehängtem Screenshot ausreicht?

©KS2017

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.