Es geht auch ohne!?

von | Feb 21, 2018 | Kiki schreibt, ohneumweg-zuHause | 0 Kommentare

Der Artikel enthält unbezahlte Werbung, da Namen genannt werden.

Vermeidung von Plastik ist hip. Aber geht das wirklich? Ist das im praktischen Leben realisierbar, ohne sich zu verbiegen? Schon seit Jahren werde ich von Gruppen eines großen sozialen Netzwerks zum „Plastik fasten“ aufgefordert. Aber ist es möglich, komplett auf Plastik zu verzichten? Seit Beginn 2015 sind wir dabei und werden immer besser. Drei Bereiche haben wir bisher für uns auserkoren, in denen wir Plastik sparen möchten:

In Supermärkten kaufen wir keine Plastiktüten mehr und packen unser Obst und Gemüse auch nicht in diese hauchdünnen Tütchen, die zu Hause sowieso nur in den Mülleimer wandern. Bei uns landen die Äpfel, Zucchini, Auberginen, … lose im Einkaufskorb, wandern aufs Band (dort haben die Kassierer manchmal enorme Schwierigkeiten, die Ware auf die Waage zu bekommen…) und dann im Einkaufstrolley – wir versuchen alle Einkäufe zu Fuß im nächstgelegenen Supermarkt zu erledigen. Da hat uns die freiwillige Selbstverpflichtung einiger Händler, Plastik zu sparen im Lebensmittelbereich nicht getroffen. Anders war es bei dem Einkauf von Kleidung. Gingen wir doch bisher immer davon aus, dass neue Kleidung in neuen, glänzenden unzerknitterten Taschen nach Hause getragen werden muss, begann hier bei uns ein Umdenken, als für diese ein Betrag von 20 Cent verlangt wurde. So wanderten T-Shirts, Hosen, … nun auch in die Stofftaschen, die wir auf unsere sämtlichen Taschen verteilt haben. Erstaunlicherweise wurde die Kleidung dadurch nicht schlechter. Inzwischen ist es sogar so, dass ich eine Tüte vehement ablehne.

Vor Wanderungen haben wir uns immer mit diesen – ohne Zweifel – praktischen 0,5-Liter Wasserflaschen eingedeckt. Auch wenn wir sie als Pfand wieder mit nach Hause genommen haben, Müll bleibt Müll. Seit etwa zwei Jahren nehmen wir Leitungswasser in Edelstahlflaschen auf Wanderungen mit. Vom Grundgewicht her sind sie etwas schwerer, aber dadurch dass wir vorher immer viel zu viel Wasser mitgenommen haben, hat sich das Gewicht doch insgesamt reduziert.

In der Küche sparen wir Plastik durch Plastik. Ja, ich bekenne mich dazu, wir sind ein „Tupperhaushalt“. Wir haben diese unaufgeräumten Schubladen und Schränke mit Plastikvorratsdosen. Dafür werden Tüten und Frischhaltefolie bei uns nur im Notfall eingesetzt. Gerade um Frischhaltefolie zu ersetzen, haben wir die super Tücher aus Bienenwachs von der Firma Beefoodwraps entdeckt. Sie sind laut Hersteller ein Jahr haltbar und dürfen außer für rohes Fleisch und rohen Fisch für alles genutzt werden. Die Wraps ersetzen die Frischhaltefolie, die ich für einen Backvorgang regelmäßig gebraucht habe. Super! Zum Einfrieren von sperrigen Lebensmitteln – zum Beispiel Brot – nutzen wir Stofftaschen. Funktioniert hervorragend.

Soweit läuft es bei uns. Während ich mit Gedanken zu diesem Artikel mache, fällt mir natürlich besonders auf, wo ein weiterer Verzicht auf Plastik noch sinnvoll wäre. Und ich staune über die Menge an gelbem Müll, die wir immer wieder zur Tonne tragen. Und wenn ich den Gebrauch von diesen Langzeitplastikprodukten in unsere Plastik-Fasten-Rechnung einbeziehen würde, fiele unsere Bilanz sicherlich sehr negativ aus. Für mich kann es bei dem Thema „Plastik  Fasten“ nur darum gehen, weniger Plastik für den einmaligen Gebrauch zu verwenden. Das ist für mich schon Anspruch genug.

Es bestehen keine Kooperationen mit den Firmen Tupperware und Beefoodwraps.

©KS2018

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. DIY – Brot backen – ohneumweg … denn der Weg ist das Ziel - […] Damit sich das Backen lohnt, mache ich immer zwei Brote an einem Backtag. Drei Halbe werden in Stofftaschen eingefroren…
  2. DIY – Brot backen | ohneumweg - […] Damit sich das Backen lohnt, mache ich immer zwei Brote an einem Backtag. Drei Halbe werden in Stofftaschen eingefroren…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ohneumweg verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen